Betrieb und Gewerkschaft

Solidaritätserklärung des IGM-VK-Leiters von Infineon Dresden

11.12.12 (11 Uhr) - In einer Solidaritäts-E-Mail des Leiters des IG-Metall-Vertrauenskörpers bei Infineon Dresden an die Bochumer Opelaner heißt es:

Habe gerade in den Nachrichten gehört, dass die Belegschaft von Opel in Bochum den Kampf um ihre Arbeitsplätze durch Arbeitsniederlegung fortsetzt. Ebenso dass bei der gestrigen Betriebsversammlung der VK-Leiter übel durch Sicherheitskräfte angegriffen wurde. Ich möchte euch solidarische Grüße schicken.

Das macht ihr völlig richtig! Denn es geht um die Zukunft eurer Arbeitsplätze - und das sind über 4.000 - die Arbeitsplätze der ganzen Zuliefer-Kollegen - über die die Medien noch schweigen - die Zukunft eurer Familien und Kinder, der ganzen Region! Ich ziehe meinen Hut vor eurem Mut und Kampfwillen.

Es ist an allen anderen Belegschaften, sich jetzt mit eurem Kampf zu solidarisieren. Dazu gehört natürlich auch, ihn bekannt zu machen in unserer IGM und in den anderen Gewerkschaften! Und die nötige Hilfe und Unterstützung zu organisieren. Am besten, wir fangen damit gleich an!

Herzliche und solidarische Grüße, mit riesengroßem Respekt vor euch - das ist eine Antwort, die GM so wohl nicht erwartet hat! Und sie lässt uns und mich darüber nachdenken, was wir daraus für unsere Arbeit hier zu lernen haben!

Bernhard Fischer, IGM-VK-Leiter und Betriebsrat bei Infineon Dresden (derzeit leider erkrankt!)