International

27.12.12 - Argentinien: "Ansturm" auf Supermärkte

Traditionell stellen in Argentinien Supermärkte Weihnachtspakete für arme Menschen zusammen. In diesem Jahr wurde das von vielen Geschäftsinhabern drastisch reduziert. Daraufhin kam es über die Weihnachtstage zunächst in Bariloche und danach in weiteren Städten zu Plünderungen der Supermärkte. Polizei und Sicherheitskräfte nahmen hunderte fest und verletzten zahlreiche Menschen, mindestens zwei Menschen wurden von Geschäftsleuten getötet. In Argentinien ist die Inflation in diesem Jahr auf 25 Prozent hoch geschnellt. Gegen die Politik der Kirchner-Regierung und der internationalen Monopole hatte es im November einen Generalstreik und Mitte Dezember weitere Massenproteste gegeben.