Umwelt

02.01.13 - "Energiewende" mit Braunkohleverbrennung

Der Vorsitzende der Geschäftsführung der "Mitteldeutschen Braunkohlengesellschaft mbH", Joachim Geisler, begrüßt die "Energiewende" der Bundesregierung, da sie die Aussichten für den Bau eines seit langem geplanten Braunkohlekraftwerkes für 1,3 Milliarden Euro verbessert. "Braunkohle wird gerade wegen der Energiewende ein wichtiger Bestandteil der Energiegewinnung bleiben", sagte Geisler in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur "dpa". Seiner Meinung nach werde der fossile Brennstoff  "noch jahrzehntelang benötigt". Braunkohlekraftwerke sind die größten Produzenten des Treibhausgases CO2.