Betrieb und Gewerkschaft

15.01.13 - MAN-Nutzfahrzeuge weitet Kurzarbeit aus

Die zum VW-Konzern gehörende Tochter MAN-Nutzfahrzeuge reagiert mit Ausweitung der Kurzarbeit auf den weltweiten Einbruch im Absatz für Nutzfahrzeuge. Rund 5.000 Beschäftigte in München und Salzgitter sind davon betroffen. Alle befristeten Arbeitsverträge werden nicht verlängert, bei Neueinstellungen soll vermehrt die Möglichkeit genutzt werden, in den ersten sechs Monaten zu kündigen, so dass das "Kündigungsschutzgesetz" nicht greift.