Betrieb und Gewerkschaft

11.01.13 - ThyssenKrupp: Reisen für IGM-Aufsichtsräte

Der Industriekonzern Thyssen-Krupp hat Gewerkschaftsführer zu kostspieligen Reisen eingeladen. Mehrfach flogen sogenannte "Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat" nach Asien und Amerika, wie das "Handelsblatt" unter Berufung auf interne Unterlagen des Unternehmens berichtet. Die Reisen hatten zum Teil touristischen Charakter und gingen auch nach Kuba. So stand bei einer Brasilienreise neben der Besichtigung des neuen Stahlwerkes in der Metropole Rio de Janeiro ein Ausflug zum berühmten Zuckerhut auf dem Programm.