International

12.01.13 - Griechenland: Höhere Steuern für die Massen

Das griechische Parlament hat heute morgen ein Paket von Steuererhöhungen und weiteren Belastungen beschlossen. Die von der "Troika" aus EU, EZB und IWF geforderten Maßnahmen treffen in erster Linie die breiten Massen, teilweise auch kleinbürgerliche Zwischenschichten und kleinere bzw. mittlere Unternehmen. So werden Abschreibungsmöglichkeiten und Steuererleichterungen abgeschafft, die vor allem Familien mit Kindern nützten. Der Spitzensteuersatz wird von 45 auf 42 Prozent gesenkt, zukünftig aber bereits auf Einkommen von mehr als 42.000 Euro erhoben, statt wie bisher erst ab 100.000 Euro.