International

Reza Shahabi aus der Haft entlassen

11.01.13 - Seit 2010 war Reza Shahabi, Vorstandsmitglied der Teheraner Busfahrergewerkschaft, vom iranischen Mullah-Regime wegen seines Einsatzes für Arbeiterrechte ins Gefängnis geworfen worden. Er wurde gefoltert und misshandelt (siehe "rf-news" vom 29.12.12). Herzlichen Glückwunsch zu seiner Feilassung, wozu der "Solidaritätsverein mit der Arbeiterbewegung im Iran (Nordrhein-Westfalen)" schreibt:

"An allen freiheitsliebenden Menschen!
Liebe Freundinnen und Freunde!

Mit Freude möchten wir mitteilen, dass Reza Shahabi, Vorstandsmitglied der Teheraner Busfahrergewerkschaft, am 8. Januar, nach weltweiten Protesten ... freigelassen wurde. Obwohl wir immer noch wachsam sind und seine bedingungslose Freilassung fordern, ist es unser gemeinsamer Erfolg, dass er wieder frei ist. Diese Freilassung zeigt noch mal eindeutig, wie wichtig unsere Solidarität im Kampf gegen den weltweiten Kapitalismus und für eine bessere Welt, eine Welt ohne Ausbeutung, Rassismus, Krieg, Hunger, Kinderarbeit, Verfolgung, Folter und Hinrichtungen ist. Wir möchten uns noch mal für die Unterstützung bedanken und sagen:

Hoch die Internationale Solidarität!

Solidaritätsverein mit der Arbeiterbewegung im Iran – (Nordrhein Westfalen)"