International

22.01.13 - Bosnien: Streik im öffentlichen Dienst

Am Montag traten in Bosnien-Herzegowinas serbischer Teilrepublik (Republica Srpska) Lehrer, Polizisten, Richter und Finanzbeamte in den Streik gegen die jüngsten Kürzungsbeschlüsse der Regierung. Die Regionalregierung hatte die Kürzung der Gehälter um 10 Prozent verkündet. Gleichzeitig wollte sie mit den Gewerkschaften für sechs Monate ein Streikmoratorium vereinbaren, verbunden mit Versprechungen, im zweiten Halbjahr die Löhne wieder zu erhöhen. die Gewerkschaften lehnten das ab. Der IWF fordert von Bosnien-Herzegowina, dass das staatliche Defizit auf 2,5 Prozent der BIP begrenzt wird.