International

24.01.13 - Slowenien: Regierungskrise und Streik

Gestern streikten die Beschäftigten des öffentlichen Dienstes in Slowenien gegen weitere Kürzungen im Staatshaushalt. Am Abend verkündete die zweitgrößte Regierungspartei, die Liberale Bürgerliste, ihren Ausstieg aus der Regierungskoalition an, nachdem sie vorher erfolglos den Rücktritt von Ministerpräsident Jansa gefordert hatte. Damit hat die Koalition keine Mehrheit mehr. Jansa steht - wie eine ganze Reihe von Politikern - unter massivem Korruptionsverdacht. Im Zusammenhang mit dem Streik gab es landesweite Protestdemonstrationen.