Opel Berichte

Opelaner-Frauen und -Familien engagiert im Kampf um jeden Arbeitsplatz

Opelaner-Frauen und -Familien engagiert im Kampf um jeden Arbeitsplatz
Der in neuer Auflage erschienene Aufkleber

29.01.13 - Dazu heißt es einer neuen Presseerklärung des Bochumer Frauenkomitees "Basta!":

"Das Frauenkomitee BASTA! ist empört über die neuesten Erpressungsversuche von GM/Opel. Die Tariferhöhung von 4,3 Prozent muss ausgezahlt werden, die Kolleginnen und Kollegen und ihre Familien können und wollen nicht weiter die Arbeitsplatzvernichtung bei Opel bezahlen.

Die Schließung des Bochumer Werkes muss gestoppt werden, anstatt zu verhandeln, ob sie 2014 oder 2016 realisiert werden soll. Das Frauenkomitee lädt herzlich zum nächsten Treffen am Samstag, den 2.2.2013, 15 Uhr, im Cafe 'Cheese', Alte Bahnhofstraße 180, ein. Interessierte Frauen und Mädchen – auch aus den Zuliefererbetrieben – sind herzlich willkommen!

Wir beteiligen uns mit einem Aktionsstand am Solidaritätsfest am 3. März – diesen wollen wir gemeinsam vorbereiten. Auch der Austausch über die Situation im Werk und zuhause und die Planung weiterer Aktivitäten steht auf dem Programm.

Unsere Aufkleber 'Rote Karte für Werksschließungen bei Opel – Kein Verzicht!' sind in neuer Auflage erschienen und bei Anne Fröhlich oder im Cafe 'Cheese' zu erhalten."

Anne Fröhlich, Wittkampstraße 37, 44892 Bochum, Tel.: 0234-3259065, E-Mail: anne.zorro@arcor.de