Politik

04.02.13 - Protest gegen WR-Redaktionsschließungen

Am Samstag demonstrierten rund 700 Menschen in Dortmund gegen die Schließung der Reaktion der "Westfälischen Rundschau" (WR) durch den WAZ-Konzern. Zu dem Protest hatten der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) und Verdi aufgerufen. Seit 1. Februar sind die WR-Redakteure "freigestellt" und die WR erscheint als "Zeitung ohne Redaktion", d.h. die Lokalseiten werden von anderen Zeitungen geliefert. Keine Zeitung der WAZ-Mediengruppe berichtete über die Proteste der Journalisten und der Leser.