International

06.02.13 - Notstandsrecht gegen griechische Seeleute

Am Dienstag hat die griechische Regierung den Streik der Seeleute im Fährverkehr per Notstandsdekret beendet und die Seeleute gezwungen, ab Mittwoch wieder zu arbeiten. Die Seeleute protestierten mit dem Streik gegen Personalmangel, Lohnkürzungen und ausstehende Lohnzahlungen. Damit hat die Samaras-Regierung nach dem U-Bahn-Streik bereits zum zweiten Mal einen Streik mit Notstandsverfügungen beendet.