International

07.02.13 - Irland: Entsetzen über Frauen-Zwangsarbeit

Seit Dienstag wird in Irland heftig über einen Untersuchungsbericht gestritten, der die Zwangsarbeit von 10.000 Frauen zwischen 1922 und 1996 in Wäschereien von katholischen Frauenklöstern aufdeckt. Erstmals wird zugegeben, dass der Staat maßgeblich an diesem Zwangssystem beteiligt war, bei dem uneheliche Mütter oder Waisen praktisch eingesperrt wurden. Diese "Magdalen Laundries" waren kommerzielle Unternehmen, die unter anderem die Wäsche der Armee wuschen. Noch lebende Opfer fordern seit langem eine Entschuldigung des Staates und Entschädigungen.