International

08.02.13 - USA erlaubt gezielte Tötung von US-Bürgern

Wie die britische Zeitung "The Guardian" am 7. Februar berichtet, erlaubt das State Department of Justice der USA die gezielte Tötung von US-Bürgern mit Drohnenangriffen, wenn sie als "Terroristen" verdächtigt werden. Bereits seit Mai 2012 legt "Friedensnobelpreisträger" Obama wöchentlich in einem Ausschuss mit 100 "Sicherheitsfachkräften" fest, wer auf die Todesliste für Drohnenangriffe gesetzt wird, so die "New York Times". Dafür reiche schon eine "frühere Verwicklung" in "terroristische Aktivitäten" aus.