Politik

MLPD Dresden: "Wir stehen zum vierten Mal vor einer erfolgreichen Blockade ..."

Dresden (Korrespondenz), 11.02.13: Am Mittwoch jährt sich das Bombardement von Dresden durch die britische und amerikanische Luftwaffe am 13. Februar 1945. Die Tatsache der weiträumigen Zerstörung von Dresden, die Betroffenheit der dort lebenden Bevölkerung und die militärische Unnötigkeit nehmen seit Jahren faschistische Kräfte zum Anlass, scheinheiliges Gedenken zu heucheln und dabei den deutschen Imperialismus als Opfer des Krieges darzustellen. Dagegen wandten sich in den letzten Jahren Zehntausende mutiger Antifaschisten.

Das Bündnis "Dresden nazifrei" schloss gestern eine erfolgreiche Vorbereitungsphase ab. Die MLPD Dresden erklärt: "Wir stehen zum vierten Mal vor einer erfolgreichen Blockade. Wir unterstützen sie mit allen Kräften und verbinden sie mit unserer Offensive des echten Sozialismus und gegen den Antikommunismus. Unser Kandidat im Wahlkreis Dresden II ist der von vielen als mutiger und umsichtiger Antifaschist bekannte Günter Slave. Wir werden für ihn viele Unterschriften für die Wahlzulassung sammeln und insbesondere den Antikommunismus ins Visier nehmen."

Die antifaschistischen Aktivitäten am Mittwoch beginnen um 12.30 Uhr am Friedrich-List-Platz (Hauptbahnhof Rückseite) mit dem Mahngang "Täterspuren", der Orte faschistischer Verbrechen besucht, den Opfern gedenkt und sich später anderen Aktivitäten anschließt. Antifaschisten, die sich erst später anschließen, sollen sich auf den Sachsenplatz am späten Nachmittag orientieren. Es wird noch weitere Kundgebungen und eine Menschenkette auf Initiative der Oberbürgermeisterin geben.

"Wir begrüßen alle Aktivitäten gegen den Naziaufmarsch", sagt die MLPD Dresden, "allerdings muss man sehen, dass die einzig wirkungsvolle Aktivität der letzten Jahre war, die Aufmarschroute zu blockieren. Wir freuen uns auf unsere Unterstützer von außerhalb. Denkt daran, dass es Minusgrade und Niederschläge haben wird. No pasaran - sie kommen nicht durch! Wir sind auch 2013 ganz sicher!"