International

18.02.13 - Pakistan: Frauen protestieren gegen Terror

Nach einem verheerenden Bombenanschlag in der pakistanischen Stadt Quetta am Wochenende blockierten 4.000 Frauen die Straßen und weigerten sich, die Toten zu begraben. Bei dem Bombenanschlag waren 81 Menschen getötet und 178 verwundet worden. Der Bombenanschalg richtete sich gegen Schiiten und die Frauen fordern, dass der Staat endlich gegen die Verantwortlichen vorgeht. In der größte Stadt der Provinz Belutschistan, Karatschi, fand deswegen ein Streik statt. Die Mehrheit der Menschen in Pakistan sind sunnitische Moslems, die Schiiten stellen rund 20 Prozent der Bevölkerung.