International

21.02.13 - Spanische Richter und Staatsanwälte streiken

Am Mittwoch streikten in Spanien erstmals Richter und Staatsanwälte gemeinsam gegen eine Justizreform der Rajoy-Regierung. Nach Angaben der Organisatoren lag die Streikbeteiligung bei 66 Prozent. In vielen Städten gab es vor den Gerichten Proteste. Unter anderem fordern die Streikenden, dass neu eingeführte Gebühren wieder abgeschafft werden, die armen Leuten den Zugang zu Gerichten versperren. Der eintägige Streik fiel zusammen mit der Parlamentsdebatte über die Lage der Nation.