International

02.03.13 - USA: Brutales Krisenprogramm tritt in Kraft

In den USA ist heute ein brutales Krisenprogramm auf den Weg gebracht worden. Die Kürzungen umfassen 85 Milliarden Dollar (65 Milliarden Euro) für das laufende Haushaltsjahr. Zehntausende von Arbeitsplätzen drohen vernichtet zu werden. Im überschuldeten Detroit wurde der 'finanzielle Notstand' ausgerufen und die Stadtverwaltung abgesetzt. Den verschiedenen Fraktionen der Monopole und Übermonopole ist bei ihren "Verhandlungen" die dramatische weitere Verschlechterung der Lebenslage der Massen vollkommen egal.