Frauen

06.03.13 - Taxifahrerin wehrt sich gegen Übergriff

Eine Taxifahrerin im niederbayerischen Deggendorf hat gegen ihre Kündigung während der Probezeit geklagt und eine Abfindung in Höhe von fünf Monatsgehältern erstritten. Der Kündigungsgrund ist ein Skandal: ein Betrunkener hatte sie sexuell belästigt, während sie ihn im Taxi chauffierte. Sie zeigte ihn an. Als er kurze Zeit später erneut zu ihr ins Taxi steigen wollte, weigerte sie sich, ihn zu fahren. Daraufhin erhielt sie die Kündigung: sie sei für den Job nicht geeignet.