Betrieb und Gewerkschaft

06.03.13 - Warnstreikwelle im öffentlichen Dienst

Am Dienstag beteiligten sich laut den Gewerkschaften bundesweit 43.000 Beschäftigte im öffentlichen Dienst der Bundesländer an Warnstreiks. Aufgerufen hatten Verdi, die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) und der Beamtenbund. Gefordert werden 6,5 Prozent mehr Lohn und eine bundesweit einheitliche Tarifeinordnung für angestellte Lehrer. In vielen Städten gab es Kundgebungen und Demonstrationen. bisher hat die Tarifgemeinschaft der Bundesländer kein Angebot vorgelegt.