Wissenschaft und Technik

09.03.13 - Doch keine unbekannte Lebensform entdeckt

Die Meldung nach der russische Wissenschaftler eine neue Lebensform entdeckt haben erwies sich als falsch. Nachdem es russischen Wissenschaftlern vor einem Jahr gelungen war, den seit mindestens 500.000 Jahren durch eine kilometerdicke Eisschicht von der Außenwelt isolierten, antarktischen Wostoksee anzubohren und Wasserproben daraus zu entnehmen, haben die Forscher Anfang März bekanntgegeben, man habe in dem See eine bakterielle DNA gefunden, die sich mit keiner bekannten Gensequenz deckt. Am 11. März mussten die Forscher allerdings einräumen: Es sind keine Mikroben, sondern Schadstoffe.