Politik

12.03.13 - Kindervitamine: Überdosiert und überflüssig

Eine Tomate und ein halber Kohlrabi reichen, damit ein Kind genug Gemüse am Tag bekommt. Trotzdem sind Drogerien und Apotheken voll mit Kapseln, Säften und Lutschpastillen gegen Vitamin- und Mineralstoffmangel. Geschätzte 30 Millionen Euro geben Eltern im Jahr für solche Nahrungsergänzungsmittel aus. Die WDR 2-Sendung "Quintessenz" hat zehn Vitaminpräparate für Kinder zur Analyse ins Labor geschickt hat. Die Präparate enthalten zum Teil weit mehr Wirkstoffe als Experten für Kinder empfehlen.