Umwelt

27.03.13 - Privatleute aktiver bei erneuerbaren Energien

Der Anteil der deutschen Energiekonzerne an Solar-, Wind-, Wasser- und Biomasse-Anlagen in Deutschland geht zurück. Er sank seit 2010 von 6,5 Prozent auf nur noch 4,9 Prozent im vergangenen Jahr. Das haben die Marktforscher aus Bremen in einer neuen Studie ausgerechnet. Die meisten Anlagen für erneuerbare Energien in Deutschland gehören Privatpersonen. Sie verfügten im vergangenen Jahr über mehr als ein Drittel der Gesamtkapazität von 73 Gigawatt.