Wirtschaft

08.10.13 - Deutsche können immer weniger sparen

Einer Umfrage zufolge sagen rund zwölf Prozent der Bürger, dass sie in den vergangenen sechs Monaten weniger Geld zur Seite gelegt hätten. Im Jahr 2011 lag dieser Anteil nur bei sechs Prozent. Und 11,7 Prozent der Deutschen sparen nach eigenen Angaben überhaupt nichts mehr (2011: ebenfalls sechs Prozent). Das ist das Ergebnis einer Studie der Marktforscher von TNS Emnid im Auftrag der Postbank, die der "Welt" vorliegt. Der Umfrage zufolge können 21,9 Prozent der Deutschen so gut wie nichts auf die hohe Kante legen. Vor zwei Jahren, als die letzte Umfrage dieser Art stattfand, lag der Anteil bei 17 Prozent.