International

05.04.13 - Europaweiter Aktionstag bei ArcelorMittal

Am 4. April führten die Beschäftigten von ArcelorMittal, dem größten Stahlkonzern der Welt, einen europaweiten Aktionstag gegen die massenhafte Arbeitsplatzvernichtung durch. In Belgien haben sich die Gewerkschaften für einen 24-Stunden-Streik in Liège entschieden, verbunden mit Demonstrationen und Versammlungen an allen anderen Standorten, einschließlich der Leiharbeiter und Subunternehmen. In Frankreich wurden je Schicht ein- bis zweistündige Streiks durchgeführt, in manchen Fällen auch 24-stündige. Mindestens vierstündige Streiks wurden für alle Standorte in Italien und Spanien beschlossen und an einigen Standorten in Deutschland. Versammlungen und Demonstrationen waren auch in Tschechien, Polen und vor der Zentrale von ArcelorMittal in Luxemburg geplant.