Politik

06.04.13 - Leiche von Pablo Neruda wird exhumiert

Die Überreste des chilenischen Dichters und Literaturnobelpreisträgers Pablo Neruda (1904-1973) werden am 8. April 2013 exhumiert. An der Untersuchung wegen Mordverdachts soll ein internationales Expertenteam mitwirken. Neruda starb am 23. September 1973, knapp zwei Wochen nach dem Militärputsch von Pinochet. Bisher galt als Todesursache eine Krebserkrankung. Sein ehemaliger Sekretär und Chauffeur Manuel Araya setzt sich seit Jahren für eine neue Untersuchung der Todesumstände ein. Neruda war Anhänger der antiimperialistischen Regierung Salvator Allendes.