International

27.04.13 - China: Proteste nach Erdbeben in Sichuan

Vergangenen Samstag gab es in der chinesischen Provinz Sichuan ein schweres Erdbeben, bei dem mindestens 180 Menschen getötet und tausende Häuser zerstört wurden. In dieser Woche gab es an mehreren Orten Proteste von jeweils Tausenden, die wegen mangelnder Hilfe und enormen Preissteigerungen für Lebensmittel auf die Straße gingen. In Chengdu protestierten 2.000 Menschen, die vor kurzem Wohnungen gekauft hatten. Sie Blocks sollten angeblich ein Erdbeben der Stärke 8 aushalten - aber schon jetzt zeigen sich große Risse.