International

30.04.13 - BKA-Spitzelkurse in Tunesien und Ägypten

Das Bundeskriminalamt (BKA) hat in Algerien, Marokko, Jordanien und Saudi-Arabien Lehrgänge mit den Titeln "Open Source Internetauswertung", "Internetkriminalität" und "Finanzermittlungen" durchgeführt. In Tunesien und Ägypten wurden solche Ausbildungen noch im Oktober und November 2010 abgehalten und werden nun teilweise wieder aufgenommen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf die Anfrage des Bundestagsabgeordneten Andrej Hunko (Linkspartei) hervor. Hunko dazu: "Das zuständige Bundeskriminalamt ist dadurch mitverantwortlich für Misshandlungen, Folterungen und Morde an digitalen Aktivistinnen und Aktivisten durch die damaligen Machthaber Ben Ali und Mubarak."