International

Zwei tolle Open-Air-Abende auf der Gelsenkirchener Trabrennbahn

17.05.13 - "Wir freuen uns auf zwei Tage dieses tollen selbstorganisierten Festivals für die Zukunft der Jugend. Kultur, Sport, Politik - und natürlich Feiern", beschreibt Gitta Wester vom Zentralen Koordinierungsausschuss (ZKA) ihren Ausblick auf das 16. Internationale Pfingstjugendtreffen in Gelsenkirchen. Das Pfingstjugendtreffen lädt dabei auch zu zwei großen Open-Air-Abenden auf der Trabrennbahn ein: 

- Samstag Abend ab 20 Uhr feiern wir auf der Hauptbühne das Finale des Songcontests, in dem sich unter dem Motto "Songs for our future – rettet die Umwelt!" nachmittags Jugendliche Sänger und Musiker messen. Das Publikum kürt den Sieger! 

- Danach ist Party angesagt! Zunächst mit "Nuju" aus Bologna/Italien, die auf dem Pfingstjugendtreffen ihre Deutschlandpremiere feiern werden. Sie machen Weltmusik, über Folk bis hin zu Ska-Elementen und engagieren sich klar gegen die Mafia. Dann werden "Grup Siar" mit türkisch/kurdischer Musik von traditionell bis rockig die Tanzfläche beleben. 

- Sonntag Abend steigt ab 19 Uhr das große Abschlussfest. Die internationalen Gäste werden im Mittelpunkt stehen, die Siegerehrungen der verschiedenen Turniere wie Fußball, Spiele ohne Grenzen und Graffiti-Workshop werden gekürt.

- Bei der anschließenden Abschlussparty ist Abrocken angesagt: Der frühere Stahlarbeiter Mike Stout aus Pittsburgh ruft mit seinen rockigen Songs zum Widerstand auf und wird von der Band Infrarot aus Gelsenkirchen begleitet. Als Hauptacts des Abends: "Gehörwäsche" aus Köln machen "abwechslungsreichen Gehörpop gegen die Gehirnwäsche von Politik und Medien"; "Adama & Kids And The Sunshine Reggae" aus Hagen werden mit heißen Reggea-Rhythmen die Gelsenkirchener Nacht befeuern; ab 23 Uhr legt DJ Ralle "Balkan Latin World New Swing Grooves" auf.

Für das ganze Festivalgelände gilt – umsonst und draußen. Bei den Abendveranstaltungen werden Spenden für die Finanzierung gesammelt. Dazu werden auch Solidaritätsbuttons verkauft