International

06.06.13 - Unterdrückung von Fotos zu Staatsterror in Türkei

Bei den großen Bildagenturen "Reuters" und "GettyImages" finden sich fast keine Fotos über den Polizeiterror gegen die Protestbewegung in Türkei. Das berichtet ein Journalist in Deutschland gegenüber "rf-news". "Dagegen sind die sozialen Netzwerke wie 'Twitter' und 'Facebook' voll aufrüttelnden Aufnahmen über den brutalen Staatsterror", so der Journalist.