International

Migranten fordern Wahlrecht

Migranten fordern Wahlrecht

04.06.13 - Am 2. Juni fand der 2. Migrationspolitische Fachkongress der ATIF ("Föderation der Arbeiter aus der Türkei in Deutschland") in Nürnberg statt. In der Abschlusserklärung heißt es unter anderem:

Wir haben im Rahmen des Kongresses - in Zeiten globaler Wirtschaft- und Finanzkrisen - über die eigentlichen Ursachen und Folgen der Krise und die soziopolitischen Entwicklungen im Migrationsprozess in Deutschland kontrovers und konstruktiv diskutiert, den Migrationsprozess selbstkritisch aus allen Perspektiven beleuchtet und gemeinsam alternative Lösungsansätze erarbeitet. ...

"Nicht über", sondern"mit", nicht "Ihr", sondern "wir"; nicht "wir haben ein Problem mit", sondern "was erwartet uns in der Zukunft als Gesellschaft", ohne Berücksichtigung woher wir kommen oder welchen Hintergrund wir haben, hat hierbei den wesentlichen Unterschied ausgemacht. ... Migration ist seit jeher ein grundlegender Bestandteil des menschlichen Lebens, der Kultur und der Zivilisation. Migration dient also dazu, für den Menschen und seine Nachfahren neue, bessere und allen voran würdigere und friedlichere Lebensbedingungen zu erschließen. ...

Der Kongress forderte unter anderem ein aktives und passives Wahlrecht für alle! Außerdem, jede Form von Rassismus abzulehnen und zu bekämpfen, sowie ein unentgeltliches, demokratisches und die Chancengleichheit beförderndes Bildungssystem!