Politik

22.06.13 - Nur wenige melden sich freiwillig zur Bundeswehr

Zwei Jahre nach Einführung des freiwilligen Wehrdienstes in Deutschland ist die Zahl der Freiwilligen auf ein Rekordtief abgestürzt. Wie aus aktuellen der "WAZ" vorliegenden Zahlen des Bundesverteidigungsministeriums hervorgeht, traten im laufenden Quartal nur 615 freiwillig Wehrdienstleistende ihren Dienst an. Das sind 60 Prozent weniger als im vergleichbaren Zeitraum des Vorjahres: Im April 2012 waren es noch 1.460 Freiwillige. Der bisherige Höchstwert stammt von Oktober 2011 mit 4.458 Neueinsteigern. Dazu kommt, dass bis zu 30 Prozent der Freiwilligen während der sechsmonatigen Probezeit wieder aussteigen.