International

Philippinische Toyota-Gewerkschaft TMPCWA siegt vor Gericht

Philippinische Toyota-Gewerkschaft TMPCWA siegt vor Gericht
Toyota-Entlassene kämpfen gegen ihre Entlassungen rf-foto

17.07.2013 - Die philippinische Toyota-Gewerkschaft TMPCWA konnte einen Erfolg erringen, indem das seit zehn Jahren laufende Strafverfahren gegen Gewerkschaftler eingestellt wurde, die 2001 den Kampf gegen Massenentlassungen organisiert hatten. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet mit der falschen Anschuldigung, dass Sicherheitskräfte mit Zwang daran gehindert worden seien, das Werk zu betreten und wieder zu verlassen. Dabei gab es nicht einmal einen körperlichen Kontakt!

Die Gewerkschaft hat die Angriffe zurückgeschlagen, indem sie die Solidarität entwickelte und enge Verbindungen zu einheimischen und ausländischen Unterstützern, besonders zur Unterstützergruppe in Japan, pflegte. Im Laufe des Verfahrens wurde Toyota so in die Enge getrieben, dass der Konzern sich schließlich gezwungen sah, die Klage zurückzuziehen. Die Gewerkschaft TMPCWA nahm diese Rücknahme der Klage bedingungslos an. Das war ein großer Sieg, der auch ermöglicht wurde durch die Organisierung der internationalen Solidarität.

Es gelang der Gewerkschaft gegen einen multinationalen Konzern wie Toyota und und gegen ein Gericht, das sich auf dessen Seite stellte. Dieser Kampf gegen Toyota und das Gericht ist also ein Sieg von großer Bedeutung.