International

27.07.13 - Eisenbahner protestieren in Rumänien

Am Donnerstag protestierten tausende Eisenbahner in der rumänischen Hauptstadt Bukarest gegen die Pläne der Regierung, die Eisenbahn zu privatisieren. Die Gewerkschaft wehrt sich dagegen, dass ein Teil der Arbeiter auf eine Vier-Tage-Woche gesetzt wird und dass auf Druck des IWF der überschuldete Güterverkehr verkauft wird. Vergangenes Jahr wurden bereits 1.100 Eisenbahner entlassen.