Umwelt

Jetzt sagen auch deutsche Ärzte offiziell „Nein“ zu Fracking

Jetzt sagen auch deutsche Ärzte offiziell „Nein“ zu Fracking
Wie hier in Colorado (USA) werden auch in Deutschland die Stimmen gegen Fracking immer lauter foto: Chris Goodwin

26.07.2013 - Jetzt kommt auch von den Ärzten in Deutschland eine offizielle Absage ans Fracking. Wie die Südwestpresse mitteilt, hat sich die Landesärztekammer auf einer Vertreterversammlung gegen den Gasabbau durch Fracking ausgesprochen.

In einer Entschließung wird mitgeteilt, dass die bekannten Verfahren, bei denen ein Wasser-Chemikalien-Gemisch unter hohem Druck ins Gestein gepresst wird, um Gas und Öl freizusetzen, ein Umweltrisiko darstellen. Unter anderem könnte das Verfahren nicht alle Vorgaben für Boden- und Wasserschutz erfüllen.

Die Kammer teilte in diesem Zusammenhang mit, dass “Sauberes Trinkwasser für alle lebensnotwendig ist. Verunreinigtes Trinkwasser gefährdet die Gesundheit unserer Bevölkerung!"

Weiterhin sei durch Fracking zudem keine nachhaltige Energieversorgung möglich. Geologen schätzen, dass die heimischen Schiefergasressourcen den Gasbedarf höchstens dreizehn Jahre decken können. Das bestätigt, was die Massen in Deutschland und die MLPD seit Jahren fordern. Kein Fracking! Weder in Deutschland noch sonst wo auf der Welt!