International

01.08.13 - Streik auf brasilianischen Flughäfen

Am Mittwoch streikten die Beschäftigten der staatlichen Flughafengesellschaft Infraero in Brasilien für 16 Prozent mehr Lohn und gegen Privatisierung. Rund 60 Flughäfen waren von Streik betroffen, der Flugverkehr wurde jedoch weitgehend aufrechterhalten. 15 Prozent der Inlandsflüge wurde gestrichen. Präsidentin Dilma Rousseff wurde auf dem Flughafen Sao Paulo ausgebuht, sie hatte private Unternehmen aufgefordert, in die brasilianischen Flughäfen zu investieren, wegen der Fußballweltmeisterschaft 2014 und der Olympiade 2016.