International

31.07.13 - Protest gegen Manning-Schuldspruch in 19 Punkten

Der Whistleblower Bradley Manning wurde von einen US-Militärgericht in 19 von 21 Anklagepunkten schuldig gesprochen. Manning hatte der Enthüllungsplattform WikiLeaks Videos und Dokumente zugespielt, auf denen auch der Videomitschnitt des weltweit bekannt gewordenen US-Hubschrauberangriffs von 2007 auf Bagdad zu sehen ist. Bei dem Einsatz schoss die Besatzung gezielt auf Zivilisten und zwei Journalisten, diese wurden dabei getötet. Es gibt weltweite Proteste für seine sofortige Freilassung. Manning droht eine unglaubliche Freiheitsstrafe von insgesamt 136 Jahre. Von dem wesentlichen Vorwurf der Feindbegünstigung wurde er freigesprochen und auch für die Veröffentlichung des sogenannten Collateral-Murder-Videos.