International

12.08.13 - Südkorea: Massenprotest gegen Geheimdienstmanipulation

Am Wochenende beteiligten sich in verschieden Städten Südkoreas bis zu 100.000 Menschen an Demos gegen illegale Machenschaften des Geheimdienstes NIS. Die Proteste hatten im Juni begonnen und weiteten sich immer mehr aus. Hintergrund ist, dass der Geheimdienst NSI im Zusammenhang mit der Präsidentschaftswahl im Dezember Hunderte Internet-Identitäten schuf und mit mehr als 5.000 Posts + 237.000 Tweets versuchte, die Wahl zu beeinflussen. Die Demonstranten fordern den Kopf des NIS-Chefs Nam Jae-joon.