Kurzmeldung

22.08.13 - Guardian "Wir berichten einfach weiter"

Der Chefredakteur des Guardian, Alan Rusbridger, hat sich im Interview mit der Frankfurter Allgemeinen Zeitung zum Druck geäußert, den die britische Regierung auf seine Zeitung ausübt. "Ich glaube, es gab Lager in Whitehall und Westminister, die sehr aggressiv gegen den ,Guardian‘ vorgehen wollten, und andere, die zurückhaltender sein wollten. Letztlich haben sich die aggressiveren Stimmen durchgesetzt", sagte Rusbridger. "Sie haben ausdrücklich mit gerichtlichen Schritten gedroht." Zu der Zerstörung von Festplatten, auf denen sich Material des Whisteblowers Edward Snowden befunden haben soll, sagte Rusbridger: "Wir berichten einfach weiter."