Computer

26.08.13 - Facebook untergräbt Wohlbefinden

Eine US-Studie liefert Hinweise, dass Nutzer von Facebook umso unglücklicher werden, je häufiger sie das soziale Netzwerk nutzen. „Oberflächlich ist Facebook eine Hilfsquelle, um das menschliche Bedürfnis nach sozialen Kontakten zu befriedigen“, stellt der Sozialpsychologe Ethan Kross von der University of Michigan fest. „Aber statt das Wohlbefinden zu stärken, verursacht die Nutzung von Facebook genau das gegenteilige Resultat.“ Pflegten die Testpersonen dagegen direkte Kontakte zu anderen Menschen über Telefon oder Auge in Auge, fühlten sie sich hinterher wohler als vorher.