Politik

Licht in das Dunkel um das neue Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen!

Licht in das Dunkel um das neue Hans-Sachs-Haus in Gelsenkirchen!
Ohne die kämpferische Bürgerbewegung wäre das Hans Sachs Haus - hier der Zustand während der Sanierungsphase - längst Geschichte foto: Pito

28.08.13 - Angesichts der feierlichen Neueröffnung des Hans-Sachs-Hauses am 31. August in Gelsenkirchen erklärt für das überparteiliche Wahlbündnis AUF Gelsenkirchen die Stadtverordnete Monika Gärtner-Engel in einer Pressemitteilung, die wie hier in Auszügen bringen:

„Wir freuen uns riesig auf und über das neue Hans-Sachs-Haus. Immerhin war von der ganz großen Koalition im Rat beschlossen worden, das historisch einmalige Bürgerhaus zu Gunsten eines Parkplatzes abzureißen.

… Doch mindestens so bedeutsam wie der Skandal ist die ermutigende Botschaft, die weit über Gelsenkirchen hinaus Bedeutung erlangte: ‚Wer kämpft, kann gewinnen.‘ AUF hatte entgegen zahlreicher Repressalien (Mobbing durch später allesamt gescheiterte einstweilige Verfügungen, Unterwerfungs- und Geheimnisverratsanzeigen) unbeirrt Licht in das Dunkel gebracht.

... Das Wahlbündnis AUF Gelsenkirchen lädt als Auftakt der Eröffnungsfeierlichkeiten zur Feier des erfolgreichen Kampfes zur festlichen Vorstellung einer „streitbaren Festschrift“ heute um 18.30 Uhr (Einlass ab 18 Uhr) im AWO-Seniorenzentrum, Grenzstr. 49-51, Gelsenkirchen. Die streitbare Festschrift kann auch zum Preis von 5 Euro bei AUF Gelsenkirchen bestellt werden. An den beiden Tagen der offenen Tür 31. August und 1. September wird AUF Gelsenkirchen mit einem (bisher von der Stadt allerdings noch nicht genehmigten!!) Informationsstand vertreten sein.“