Startseite

Selbständiger Streik bei Daimler in Bremen!

Bremen (Korrespondenz), 27.08.13, 

Anfang August hat der Daimler-Vorstand seine Pläne bekannt gegeben, Teile des Rohbaus fremd zu vergeben. Aus Protest dagegen haben 2.500 Kollegen der Frühschicht am 23. August für 90 Minuten gestreikt.

Alle Hallen waren fast vollständig dabei und auch mehr Angestellte als sonst haben sich beteiligt, zum Beispiel einige Meister aus dem Rohbau. Auch die beantragte Arbeitszeit 2014 für die Montage der C-Klasse war Thema unter den Kollegen und am Mikro.

 Im Moment sieht die Arbeitszeit bei den Kollegen so aus: Samstags in Früh- und Spätschicht bei Schichtlängen bis zu 9,5 Stunden, und das in Dreischicht und bei 70 Sekunden Takt mit fünf verschiedenen Modellen auf einem Band, während die neue C-Klasse ohne Stückzahlabsenkung hoch gefahren wird!

Für die nächsten Wochen sind viele Aktionen geplant, es soll für die Werksleitung keine ruhigen Tage mehr geben. Gegen die Konzernstrategie, Flexibilisierung und Fremdvergabe von allem bis auf Teile der Montage vorzunehmen, muss unbedingt der konzernweite Kampf organisiert werden.