Wirtschaft

Vermögensverwaltungsverein Horster Mitte e.V. (VVV) verklagt die Sparkasse Gelsenkirchen

28.08.13 - Am morgigen Donnerstag 29. August ist der Prozess des Vermögensverwaltungsverein (VVV) gegen die Sparkasse Gelsenkirchen. Seit Herbst 2012 verweigert die Sparkasse Gelsenkirchen dem Treuhandverein der MLPD die Weiterleitung eines Kreditantrags zur Errichtung einer Solaranlage auf dem Dach der Horster Mitte.

Dieser Boykott reiht sich ein zu den vielen anderen Bankenboykotten (rf-news berichtete), die gegen die MLPD und dem VVV bereits ausgesprochen wurden. Dieser Boykott ist antikommunistisch motiviert! Die MLPD wird alle Versuche sie aus ganz normalen und gesellschaftlich üblichen geschäftlichen Vorgängen mit antikommunistischen Motiven heraus zu behindern, entschieden zurückweisen.

Sie ruft zur Solidarität aller demokratisch gesinnten Menschen dabei auf. Deshalb kommt am 29. August zum Landgericht Essen. Der Prozess beginnt um 14 Uhr, Zweigertstr. 52 Saal D42. Ab 13 Uhr findet eine Solidaritäts- und Protestkundgebung statt.