International

Stellvertretende Parteivorsitzende der MLPD spricht in Berlin auf Solidaritätsdemonstration zu Rojava

Stellvertretende Parteivorsitzende der MLPD spricht in Berlin auf Solidaritätsdemonstration zu Rojava

07.09.2013 - aktuell 17.30 Uhr: 1.500 Kurdinnen und Kurden und viele Freunde demonstrierten heute in Berlin unter der Losung "Solidarität mit der Revolution in Rojava" (Westkurdistan). Soeben ging die Abschlusskundgebung zu Ende.

Die Demonstrantinnen und Demonstranten einte eine große Aufgeschlossenheit für die dortige Entwicklung und die Forderungen:

  • Freiheit für Kurdistan!
  • Freiheit für Rojava!

Die stellvertretende Parteivorsitzende der MLPD, Monika Gärtner-Engel, hatte Gelegenheit, auf der Abschlusskundgebung zu sprechen. Sie wurde von den Veranstaltern ausdrücklich als Sprecherin einer weltweiten Solidaritätskampagne - gemeint ist die ICOR-Kampagne - angekündigt.

Nicht nur die Rede bekam viel Beifall. Reißenden Absatz fanden die Aufkleber "Aufhebung des PKK-Verbots"; das MLPD-Wahlplakat "Freiheit für Kurdistan und Palästina" wurde von jugendlichen Demonstranten mit sichtlichem Stolz getragen.