MLPD

Dreistündiger Fahrradkorso mit Monika Gärtner-Engel durch Berlin

Dreistündiger Fahrradkorso mit Monika Gärtner-Engel durch Berlin

Berlin (Korrespondenz), 10.09.13: Einen tollen dreistündigen Fahrradkorso vom Treptower Park durch Alt Treptow, Nord-Neukölln, Kreuzberg und Berlin-Mitte zum Potsdamer Platz erlebten ca. 60 begeisterte Teilnehmer am 8. September. Mit schön geschmückten Fahrrädern und Anhängern, einer lauten Musikanlage und drei Zwischenkundgebungen erregten wir viel Aufmerksamkeit und durchgängig positive Reaktionen: "Victory"-Zeichen, "Daumen hoch" und Winken waren häufige Reaktionen der vielen Menschen in den Cafes und Frühstückskneipen an der Strecke beim Spazieren, Joggen ...

Höhepunkt war eine Kundgebung am Potsdamer Platz mit Redebeiträgen in vier verschiedenen Sprachen. Es gab über zehn kurze Statements von Wählerinnen und Wählern, warum sie dieses Mal ihre Stimme der MLPD und deren Direktkandidaten geben. Monika Gärtner-Engel, stellvertretende Parteivorsitzende der MLPD, Andrew Schlüter, Listenführer in Berlin und Direktkandidat der MLPD in Neukölln, sowie Petra Ilius, Direktkandidatin in Treptow-Köpenick sprachen zu den Berlinern und den nationalen und internationalen Besuchern der Stadt.

Monika Gärtner-Engel nahm unter anderem Gregor Gysi von der Linkspartei aufs Korn. Wie ernst er es mit dem Willen seiner Parteibasis und dem beschlossenen Wahlprogramm meine, habe er kürzlich im ZDF-"Sommerinterview" gezeigt – wo er nur noch "Keine NEUEN deutschen Truppen ins Ausland" forderte.

"Wir laden daher jeden ein, seine persönliche Richtungsentscheidung vorzunehmen", so Monika Gärtner-Engel weiter. "Wir laden jeden ein, MLPD zu wählen. Jede Stimme für die MLPD ist eine schallende Ohrfeige gegen den modernen Antikommunismus! Wir laden jeden ein, Mitglied und gemeinsam mit uns aktiv zu werden." Beim anschließenden Picknick der Berliner Wählerinitiativen stießen weitere Teilnehmer zu den Radlern.