MLPD

Wählerinitiative Lübeck solidarisch mit Opelanern

11.09.13 - In einem Solidaritätsbrief schreibt die Wählerinitiative der MLPD aus Lübeck:

An Betriebsrat und Vertrauenskörperleitung von Opel Bochum

Liebe Opel-Kollegen,

Die Wählerinitiative der MLPD in Lübeck hat auf ihrem Treffen am 10.9. von eurem mutigen, sechsstündigen Streik gegen die drohende Schließung des Opel-Werkes in Bochum gehört.

Damit wurde die Unterdrückung eures berechtigten Kampfes für den Erhalt eurer Arbeitsplätze durch die Geschäftsleitung erfolgreich durchbrochen.

Wir können euch nur ermutigen weiter zu kämpfen. Ihr setzt damit ein Signal für alle Arbeiter, ihre Lebensinteressen und die ihrer Jugend gegen das Kapital durchzusetzen.

In Lübeck werden die Hafenarbeiter angegriffen von dem Vorstand der Lübecker Hafengesellschaft, für den der Minderheitsaktionär "Deutsche Asset" – eine Tochter der Deutschen Bank – die Töne bestimmt. Die Hafenarbeiter sollen sich mit massiven Lohnkürzungen abfinden. Indem eine Garantie für den Erhalt von Arbeitsplätzen verweigert wird, sind offenbar auch Entlassungen geplant. Wir solidarisieren uns auch mit dem berechtigten Kampf der Hafenarbeiter.

Lasst euch nicht unterkriegen – wir stehen auf eurer Seite und unterstützen eurer weiteren Kampf.

Mit solidarischen Grüßen

(Einstimmig verabschiedet ohne Enthaltung)