Opel Berichte

Wahlkampf-Kundgebung vor Opel in Eisenach - da sah die SPD "alt" aus

Wahlkampf-Kundgebung vor Opel in Eisenach - da sah die SPD "alt" aus

Eisenach (Korrespondenz), 09.09.13: Am 5. September konnten Genossen und Unterstützer des Wahlkampfs der MLPD einen attraktiven Einsatz vor Opel in Eisenach erleben. Verschiedene Kandidaten der Landesliste waren vor Ort. So sprach Andreas Eifler aus Sonneberg/Truckenthal zu den Kollegen: "... ein Krebsgeschwür kann man auch nicht mit Hustensaft behandeln - darum radikal links, revolutionär und für den echten Sozialismus – MLPD wählen." Über 300 Wahlzeitungen wurden verteilt, viele Gespräche geführt.

Ein Kollege sagte: "Eine ziemliche Steigerung gegenüber gestern..." Da allerdings stand die SPD vorm Tor und versuchte mit einem Fresspaket mit Brötchen und Apfel auf Stimmenfang zu gehen. Dass die Monopolparteien ihren Wahlkampf aus Steuergeldern finanzieren und uns praktisch Geschenke machen, die wir selbst bezahlt haben, ist den Kollegen jedoch nicht unbekannt.

Lisa Gärtner, Vorsitzende des Jugendverbands REBELL, ging in Ihren Reden darauf ein, dass der individuelle Ausweg keine Lösung ist. Sie wurde nach der Ausbildung bei Opel Bochum politisch motiviert gekündigt und hat erfahren, wie sie mit Leiharbeit abgespeist wurde. Sie bekräftigte, dass es im Interesse der Jugendlichen notwendig ist, den Kampf um jeden Arbeitsplatz aufzunehmen – jung und alt gemeinsam!

Wir sind nun gespannt auf weitere Reaktionen der Kollegen, auf neugewonnene Unterstützer bzw. Mitglieder der Wählerinitiative - und wir werden sicher auch nach der Wahl wieder vor dem Tor sein!