Betrieb und Gewerkschaft

"Wir können stolz sein auf unser Signal"

11.09.13 - Das ist die Überschrift einer neuen heute morgen erschienenen Extra-Ausgabe der Opel-Kollegenzeitung "Der Blitz". Hier Auszüge aus dem Hauptartikel (und hier eine pdf-Version des gesamten Artikels):

Erst 17 Stunden Betriebsversammlung, dann noch eins draufgesetzt mit sechs Stunden selbständigem Streik!

Damit scheiterte der versuch, die Versammlungen für einen allgemeinen Abgesang an den Kampf und für Kapitulation der Belegschaft zu missbrauchen. ...

Damit wurde die selbständige Richtung der Belegschaft im Kampf gegen die Werksschließung und um jeden Arbeits- und Ausbildungsplatz gestärkt. Auch die Azubis haben mit ihrer Demonstration Kampfwillen gezeigt. Wir lassen uns nicht erpressen und beugen uns nicht der massiven Einschüchterung durch die Geschäftsleitung. Das wurde in vielen Redebeiträgen der Kollegen betont.

Der Stolz der Nachtschichtler über den selbständigen Streik zeigte sich auf den Gesichtern der Kollegen und den Stimmen: "Das war die passende Antwort, wir müssen zu Wort kommen", "Wir ducken uns nicht, wir müssen kämpfen". ...

Von wegen "ein Streik käme GM wie gerufen". Unsere wachsende Selbständigkeit ist ihnen in die Knochen gefahren!

Zu beginn der Frühschicht am Dienstag warnten Werkschützer und Pressesprecher Badzio vor dem "wilden Streik". Sie hetzten gegen die Nachtschicht und schüchterten die Kollegen der Frühschicht mit der Lüge ein: "Der Betriebsrat hat alles beendet, ihr müsst direkt an eure Arbeitsplätze gehen." Das mussten viele Kollegen erst mal verdauen. Die Kollegen der Frühschicht kannten ja auch nur den schlechteren Teil der Betriebsversammlung mit seinen langen Angesangreden. ...

Wenn wir unbefristet streiken und an die Öffentlichkeit gehen, dann können auch die Medien nicht mehr ihre bundesweite Nachrichtensperre fortsetzen und die bundesweite Solidarität wird sich über die bereits gesammelten 30.000 Euro für die Streikkasse enorm steigern.

Aus allen Opel-Standorten und vielen Betrieben wird den Nachtschichtlern für die kämpferische Aktion gratuliert.

Erhobenen Hauptes geht es in die nächste Runde!