Betrieb und Gewerkschaft

"Lasst uns alle Nachtschicht sein!"

"Lasst uns alle Nachtschicht sein!"
Bei Opel in Bochum ist noch lange nicht Schluß (foto: Stahlkocher)

18.09.13 - "Offensiv – Initiative für eine kämpferische gewerkschaftliche Betriebsratsarbeit" hat heute ein aktuelles Flugblatt herausgebracht, aus dem wir Auszüge veröffentlichen:

"Mit 17 Stunden Betriebsversammlung und vor allem mit dem sechsstündigen Streik der Nachtschicht hat sich der Bochumer Kampfgeist eindrucksvoll zurückgemeldet! Nahezu alle Anwesenden - ca. 500 Nachtschicht-Kollegen - beteiligten sich an der Abstimmung und beschlossen bei einer Gegenstimme: Wir bleiben hier und übergeben an die Frühschicht!

... Opel hat geglaubt, sie könnten es auf die Spitze treiben: vorzeitige Schließung von Werk II, Zafira-Produktion auf Halde, und dann noch Manni Gellrich mit seiner Aufforderung, 'bis zum Schluss alles zu geben'. Was glauben diese Leute, mit wem sie es zu tun haben? Das mussten sie nun hautnah erleben und es ist ihnen mächtig in die Knochen gefahren. Der erste Rückzieher folgte umgehend: Die Schließung von Werk 2 wurde vom 19.9. auf Mitte Oktober verschoben - obwohl nicht ein einziges Getriebe zusätzlich gebaut wird! Wir sind also auf dem richtigen Weg.

... Unser Ziel bleibt der Kampf um jeden Arbeitsplatz! Jeder, der mit Abfindung geht, muss auch dafür kämpfen, dass ein junger Kollege nachrückt. Kein Arbeitsplatz darf aufgegeben werden. Die Nachtschicht-Kollegen haben das Ruhighalten endgültig durchbrochen. Wir haben gesehen, wo wir die Geschäftsleitung am Nerv treffen - von wegen, 'die warten nur auf Streik'! Lasst uns alle Nachtschicht sein!"

Das komplette Flugblatt kann hier angesehen werden