Betrieb und Gewerkschaft

23.09.13 - Folter-Rituale bei Aldi

Im Zentrallager Mahlberg des Lebensmittel-Discounters Aldi Süd wurden nach Angaben eines Ex-Managers unglaubliche Rituale betrieben. Dort habe der stellvertretende Bereichsleiter gemeinsam mit anderen Beschäftigten missliebige Auszubildende mit Frischhaltefolie an Pfosten gefesselt, weil sie angeblich frech geworden seien. Drei von ihnen äußern sich laut "Spiegel" in einer demnächst erscheinenden Neuausgabe des Buches "Inside Aldi. Tricksen, Vertuschen, Weitermachen" des Ex-Aldi-Mannes Andreas Straub. Vorgesetzte hätten diese Folter verfolgt und gebilligt.